Soziales und kulturelles Leben


Unser Ort hat eine abgerundete, intakte Infrastruktur mit:

Mit Beginn des Schuljahres 2009/2010 wird die Schule in Stralendorf als verbundene regionale Schule und Gymnasium mit Grundschule geführt. Nach Abschluss der Baumaßnahmen in Höhe von mehr als 3,8 Millionen Euro wird das gymnasiale Schulzentrum "Felix Stillfried" Unterricht von Klasse 1 bis Klasse 12 anbieten.

Zum sozialen Zusammenhalt tragen sicher auch vielfältige Festivitäten bei:

Hier ist zuallererst die weit über Stralendorf hinaus bekannte Hubertusjagd mit einer langjährigen Tradition zu nennen. Unser alljährliches Dorf- und Sportfest beginnt sich zu etablieren. Auch feine kleine Straßenfeste (wie am Wodenweg, im Lindenweg und im Ringweg) werden von den Einwohnern organisiert.

Ein weiterer Anlaufpunkt ist unser Jugendplatz im Landschaftspark. Auf diesem Areal befindet sich auch der große Kinderspielplatz mit mehreren Aktionsgeräten. Für den Dorfteich auf dem Parkgelände ist eine Sanierung wünschenswert, die aus finanziellen Gründen aber noch zurückgestellt wurde. Der Sportverein Stralendorf bietet insbesondere für Volleyballer und Fußballer Trainings- und Spielmöglichkeiten. Mitglieder und Vorstand kümmern sich auch engagiert um die Pflege der Sportstätten.

Stark frequentiert ist auch unsere Kegelanlage mit vier Bahnen, die sowohl Vereinssportlern als auch Freizeitkeglern gute Bedingungen bietet. Zur Verbesserung der Trainingsmöglichkeiten unserer Sportler hat die Gemeindevertretung im Jahre 2005 dem Sportkomplex eine Flutlichtanlage spendiert.



Die Kindertagesstätte nimmt Kinder aus dem gesamten Amtsbereich auf. Unabhängig davon, dass sie nicht von der Gemeinde geführt wird, ist es das stetige Anliegen der Gemeinde, durch Reparaturen, Bau- und Erweiterungsmaßnahmen unseren Kindern stets optimale Bedingungen zu bieten. Bei der Werterhaltung und Pflege des Objektes ist auch das soziale Engagement der Eltern beachtlich.

Einen wichtigen Platz im sozialen Gefüge des Ortes nehmen unsere Senioren ein. Sie bilden seit vielen Jahren eine fest gefügte Gemeinschaft, die sich mit bewunderungswürdiger Aktivität wöchentlich trifft und viele interessante Aktionen veranstaltet. Wenn von den älteren Mitbürgern die Rede ist, muss unbedingt auch das Kursana-Seniorenzentrum erwähnt werden. Gegenseitige Einladungen und Besuche zu bestimmten Anlässen sind schon ein guter Brauch, den wir natürlich fortsetzen wollen. Die dörfliche Gemeinschaft wird sicher auch durch unseren Frühjahrsputz oder das von der Feuerwehr veranstaltete Osterfeuer gefestigt. Hierbei und bei vielen weiteren Gelegenheiten engagieren sich die Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr für unsere Dorfgemeinschaft.